Sie befinden sich hier | Kapitelüberschrift  Häufige Fragen
Schriftgroesse verkleinern Schriftgroesse normal Schriftgroesse vergrössern
Diese Seite ausdrucken

Häufige Fragen (FAQs)

Der Künstler Gunter Demnig in Bremen Verlegung in Bremen. Foto: Salomon (2008)

Messingtafel auf Betonstein
Verlegung in Bremen. Foto: Gäbelein (2009)

Wieviele Stolpersteine wurden bisher in Bremen verlegt?

In Bremen sind zur Zeit 665 Stolpersteine verlegt.

Wieviele Stolpersteine könnten in Bremen verlegt werden?

In Bremen sind über 1.500 Menschen Opfer der NS-Gewaltherrschaft geworden. Es ist aber nicht Ziel von Gunter Demnig, mit Stolpersteinen an alle Opfer in Deutschland und Europa zu erinnern. Dies würde bedeuten, allein für jüdische Opfer mindestens 5,48 Millionen Gedenksteine herzustellen und in Trottoirs einzulassen. Das ist weder sinnvoll noch möglich.

Warum liegen in Bremen nicht in allen Stadtteilen Stolpersteine?

Viele der heutigen Stadtteile waren in der NS-Zeit noch nicht oder nur spärlich besiedelt. Daher finden sich Stolpersteine bisher nur in den Stadtteilen Blumenthal, Burglesum, Findorff, Gröpelingen, Häfen, Hemelingen, Horn-Lehe, Mitte, Neustadt, Östliche Vorstadt, Schwachhausen, Vegesack und Walle (Stand 2015).

Wie lange wird das Projekt Stolpersteine Bremen noch bestehen?

Der Künstler Gunter Demnig will sein Projekt Stolpersteine auf absehbare Zeit fortführen, so dass für die kommenden Jahre mit weiteren Verlegungen auch in Bremen zu rechnen ist. Das Projekt Stolpersteine wird organisatorisch und operativ von der "STIFTUNG - SPUREN - Gunter Demnig" geführt. Die Verlegungen in Bremen werden geplant vom Initiativkreis Stolpersteine Bremen.